Willkommen auf der Website der Gemeinde Seuzach



Sprungnavigation

Von hier aus k�nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten


Planungsprozess für die Sanierung/Erweiterung Schulhaus Rietacker wird gestoppt

Aufgrund der aktuellen finanziellen Situation sollen weitsichtige, strategische Überlegungen für einen ganzheitlichen Handlungsbedarf der Primarschule Seuzach herbeigeführt werden. Dafür sind Zustandsanalysen aller Schulliegenschaften sowie eine schulische Gesamtstrategie nötig. Dies bedingt einen «Marschhalt» im Planungsprozess für die Sanierung/Erweiterung des Schulhauses Rietacker

Die Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Rietacker ist seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, ein Thema und im Finanz- und Aufgabenplan enthalten. Im Frühjahr wurde der Planungsprozess mit einem Konkurrenzverfahren für den Umbau, Ersatz und/oder die Erweiterung der Schulanlage angestossen.

Im Zusammenhang mit der Budgetierung 2021 zeigte sich, dass sich die finanzielle Lage der Gemeinde verschlechtert hat und noch weiter verschlechtern wird. Ungünstige Ereignisse kumulieren sich. Einerseits sind hohe Investitionen vorgesehen und andererseits muss ein scharfer Rückgang bei den Steuererträgen verkraftet werden. Dies führt dazu, dass künftig mit einem strukturellen Defizit gerechnet werden muss bzw. der Konsum nicht mit Eigenmitteln bestritten werden kann.

Eine solch bescheidene Selbstfinanzierung bedingt, dass auch die Investitionen mit Fremdmitteln finanziert werden müssen. Dies führt zu einer massiven Erhöhung der Nettoschuld, mittelfristig gar zu einer unter Gemeinden vergleichsweisen hohen Verschuldung pro Einwohner.

Das Schulhaus Rietacker stammt ursprünglich aus den späten 30-er Jahren. Eine Sanierung bzw. Ersatz/Erweiterung steht ausser Frage. Auch die Schulanlage Birch stammt aus den Ende 60-er bzw. Anfang 70-er Jahren und ist somit ebenfalls rund 50 Jahre alt. Es ist offensichtlich, dass auch diese - noch grössere - Schulanlage bald intensiver unterhalten, saniert und erneuert werden muss.

Vor diesen Hintergründen und in Bezug auf den Investitionsschutz stellt sich die Frage, ob eine Zentralisierung der Primarschule (exkl. Schulhaus Ohringen) am Standort Rietacker zweckmässig und möglich ist. Diese Option würde es allenfalls ermöglichen, kostspielige Unterhalts-, Erneuerungs- oder Bauerweiterungskosten zu vermeiden. Vielmehr könnte die rund 11'500 m2 grosse Parzelle des Schulhauses Birch umgezont, veräussert und zu Wohn- oder Wohn-/Gewerbezwecken genutzt werden. Ein Verkauf des Grundstücks würde wesentlich zur Finanzierung der neuen Schulanlage beitragen.

Mit einem zentralen Schulstandort Rietacker könnten allenfalls betriebliche und schulische Synergien, Prozesse und Abläufe optimiert und genutzt werden. Dies würde sich wohl wirtschaftlich und monetär auszahlen. Mit der Sporthalle Rietacker wäre die Kapazität für den Turnsport abgedeckt; ob ein neues Lehrschwimmbecken erstellt werden müsste, wäre abzuwägen. Im Rietacker könnte ein Zentrum mit öffentlicher Infrastruktur entstehen.

Vor einer isolierten Sanierung/Erweiterung des Schulhauses Rietackers sollen vorgängig weitere Entscheidungsgrundlagen erarbeitet werden, um eine finanzielle, zukunftsgerichtete, langfristige Planungs- und Investitionssicherheit zu erzielen.


Schulhaus Rietacker
 

Datum der Neuigkeit 9. Okt. 2020


Druck Version PDF