Willkommen auf der Website der Gemeinde Seuzach



Sprungnavigation

Von hier aus k�nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten


Verhandlungsbericht vom 24. Oktober 2019

 

Der Gemeinderat hat an der letzten Sitzung die folgenden Beschlüsse gefasst:

Alzheimervereinigung Kanton Zürich – Abschluss Dienstleistungsvertrag "Zugehende Beratung" bei Demenz
Demenzerkrankungen werden in den nächsten Jahren aufgrund der erhöhten Lebenserwartung der Bevölkerung immer häufiger. Die meisten demenzkranken Menschen im Kanton Zürich leben zu Hause und werden von ihren Angehörigen betreut und gepflegt. Die Betreuungsaufgabe ist erschöpfend und überfordernd, da sich das Verhalten der Erkrankten ständig verändert und damit die Organisation des täglichen Lebens sowie die Alltagsgestaltung erschwert.
Die Beratungsstelle der Alzheimervereinigung Kanton Zürich vermittelt fachkundige Informationen. Sie leistet Beiträge zur Entscheidungshilfe und unterstützt in der Bewältigung von Krisen. Neben konkreten Möglichkeiten zur Erleichterung der Alltagsgestaltung werden in den Beratungen auch Hilfestellungen zur Verbesserung der Selbststeuerung und zum Aufbau von eigenen Handlungskompetenzen sowie des Selbstvertrauens angeboten. Belastungen, Bedürfnisse und Erwartungen werden erkannt und thematisiert.
Mit der Alzheimervereinigung Kanton Zürch wurde ein Dienstleistungsvertrag abgeschlossen, wonach maximal fünf Mandate pro Jahr für je CHF 1'200 in Anspruch genommen werden können.

Energiestadt Seuzach - Gebäudestandard 2019; Energie/Umwelt für öffentliche Bauten - Festlegung
Im Jahre 2013 wurde beschlossen, dass jeweils die neuste Version des Gebäudestandards von Energie Schweiz auch für die Energiestadt Seuzach gelten soll. Der neue Gebäudestandard 2019 leistet einen Beitrag zur verstärkten Umsetzung von Massnahmen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien sowie zum gesunden Innenraumklima und zur Bauökologie. Der neue Gebäudestandard soll bei den gemeindeeigenen Liegenschaften angewandt werden.

HRM II - Korrigierter Bilanzanpassungsbericht per 1. Januar 2019, Genehmigung
Im Juli 2019 wurde der Bilanzanpassungsbericht verabschiedet. Das Gemeindeamt des Kantons Zürich machte einen Hinweis und forderte eine Korrektur. Der geringfügig bereinigte Bericht mit Überleitungstabelle, der in der Eingangsbilanz per 1. Januar 2019 umgesetzt wird, wurde abgenommen.

Gesundheitskonferenz Kanton Zürich (GeKo) - Beitritt und Zustimmung der Statuten
Die Gemeinde Seuzach ist dem Verein Gesundheitskonferenz des Kantons Zürich (Ge-KoZH) beigetreten und hat den Statuten sowie dem Gemeinde- und Städtebeitrag in der Höhe von CHF 450 pro Jahr (CHF 0.06 pro Einwohner) zugestimmt.

Grüngut-Entsorgung - Neuvergabe der Grüngutabfuhr per 1. Januar 2020
Die Grüngutentsorgung muss aufgrund des Auftragsvolumens alle fünf Jahre neu ausgeschrieben werden. Das Submissionsverfahren wurde durchgeführt und der Auftrag per 1. Januar 2020 (bis 2024) der Obrist Transport + Recycling AG, Neuenhof, vergeben. Dieses Unternehmen hat das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht. Die gesamte Auftragssumme beläuft sich auf über eine Million Franken.

Parkplatzbewirtschaftungskonzept - Kreditgenehmigung
Seit längerer Zeit häufen sich die Reklamationen aus der Bevölkerung im Zusammenhang mit der Parkierung im öffentlichen Strassenraum. Vor allem im Umfeld des Bahnhofes kommt es vermehrt zu unerwünschten Nutzungen des Strassenraumes als kostenloser Park and Ride (P&R)-Parkplatz.
In diesem Zusammenhang soll für das gesamte Gemeindegebiet ein Parkplatzbewirtschaftungskonzept ausgearbeitet werden, mit welchem das unerwünschte sowie kostenlose Parkieren im Sinne einer P&R Nutzung in den Quartieren vermieden und die Parkierung derart zugelassen werden soll, dass die Durchfahrt für Sicherheits- und Kommunalfahrzeuge jederzeit gewährleistet werden kann.
Gleichzeitig soll den Anwohnern in den Wohnquartieren die Möglichkeit erhalten bleiben, ihre Fahrzeuge im öffentlichen Strassenraum abzustellen. Die Parkierung auf öffentlichen Parkplätzen soll ausserdem in der Regel gegen eine Gebühr (Gebührenautomaten; Parkkarten) erfolgen, wobei die Nachtparkgebühr voraussichtlich beibehalten werden soll. Ferner bestehen bei Grossanlässen (Beerdigungen, Veranstaltungen in Sporthalle Rietacker usw.) Engpässe. Die Möglichkeiten über die Schaffung von neuen Parkplätzen bilden ebenfalls Bestandteil des Parkplatzbewirtschaftungskonzeptes.
Der Auftrag wurde der Firma Suter/Von Känel/Wild, Zürich, vergeben und ein Kredit als Kostendach von CHF 20'000 bewilligt.

 

Ansprechpersonen für Medien

Katharina Weibel, Gemeindepräsidentin, Telefon 079 355 97 22
Beat Meier, Gemeindeschreiber, Telefon 052 320 47 40



Datum der Neuigkeit 30. Okt. 2019


Druck Version PDF