Ausgangssituation

Das Schulhaus Rietacker ist mit Baujahr 1933 in die Jahre gekommen. «Wir heizen nach aussen und es regnet nach innen». Dieses Bild einer «verkehrten Welt» könnte die heutige Situation im Schulhaus Rietacker nicht besser beschreiben. In Kombination mit den steigenden Schülerzahlen ist ein Neubau oder eine Sanierung mit Erweiterung überfällig.

 

Anforderungen

Die Anforderungen an das Projekt Rietacker gliedern sich neben den Freiräumen in vier Bausteine, die jeweils über ein Raumprogramm definiert werden:

Schulhaus
– 13 Klassenzimmer inkl. dazugehörige Gruppenräume

Turnhalle
– bestehend

Tagesstrukturen
– Für >60 Kinder

Gemeinde-Mehrzwecksaal (mit Alternative)
– Für 400 Personen
Alternative: Schulsaal für 150 Personen

 

Zeitplan Projekt Rietacker
Überschrift

 

Auswahlkriterien für Siegerprojekt aus Studienauftrag

Gesamtkonzept
– Städtebau
– Architektur
– Freiraum
– Entwicklungspotential

Umsetzung Raumprogramm
Funktionalität
Synergien
Gebrauchswert

Kosten
Primärkosten (Erstellung)
Sekundärkosten (Betrieb und Unterhalt)

Ökologische Aspekte und Energieeffizienz